Startseite | Aktuelles | Impressum | Datenschutz | Kontakt
Sie sind hier » Aktuelles
01.04.2020

 

 

 

 

 

 




 

 






Wichtige Informationen und Verhaltensregeln zum Coronavirus SARS-CoV-2

Wer den Verdacht hat, sich mit dem Coronavirus angesteckt zu haben, sollte sich in folgenden Fällen vorab telefonisch (!) mit seinem Hausarzt in Verbindung setzen: Sie hatten Kontakt zu einem bestätigten Fall und/oder haben sich in einem Gebiet mit COVID-19-Fällen (zum Beispiel Kreis Heinsberg) oder in einem Risikogebiet aufgehalten und haben innerhalb von 14 Tagen nach Rückkehr grippeähnliche Symptome (in seltenen Fällen Durchfall) entwickelt. Symptome können sein: Husten, Schnupfen, Halskratzen und Fieber. Einige Betroffene leiden auch an Durchfall. Wenn Sie keinen direkten Kontakt zu einem bestätigten Verdachtsfall hatten, muss der Hausarzt deshalb nicht aufgesucht werden.

Außerhalb der Sprechzeiten kann der ärztliche Bereitschaftsdienst unter der kostenfreien Rufnummer 116117 erreicht werden. Bei lebensbedrohlichen Situationen sollte natürlich niemand zögern, den Notruf 112 zu betätigen.

Bitte kontaktieren Sie das Gesundheitsamt, wenn Sie begründeten Verdacht haben, an Coronaviren erkrankt zu sein.


Was ist ein begründeter Verdachtsfall?

Kriterien laut RKI für einen begründeten Verdachtsfall sind: Kontakt zu einem bestätigten Fall und/oder Aufenthalt in einem Risikogebiet und grippeähnliche Symptome (in seltenen Fällen Durchfall). Symptome können sein: Husten, Schnupfen, Halskratzen und Fieber. Einige Betroffene leiden auch an Durchfall.

 

Muss ich als Organisator eine Veranstaltung absagen?

Diese Entscheidung liegt im Moment (noch) beim Veranstalter selbst. Bürgermeister Weiken appeliert an alle Privatpersonen, Vereine und sonstigen Veranstaltern über die Notwendigkeit von kommenden öffentlichen Veranstaltungen nachzudenken und im Zweifelsfall diese zu verschieben oder ausfallen zu lassen.

 

Soll ich meine Kinder in die Schule oder zur Kindertageseinrichtung schicken?

Aktuell besteht kein Grund, ein Kind nicht zur Schule oder zur Kindertageseinrichtung zu schicken. Sollten sich begründete Verdachtsfälle im Umfeld der Einrichtungen ergeben, wird diese vorsorglich geschlossen und Eltern durch die Schule oder der Kindertageseinrichtung informiert. Sollte das Kind Kontakt zu einem begründeten Verdachtsfallhaben, wenden Sie sich bitte an das Kreisgesundheitsamt.

 

Wann sollte ich Desinfektionsmittel benutzen?

Um sich vor dem Coronavirus zu schützen, ist gründliches Händewaschen und das Einhalten der Husten- und Niesetikette notwendig. Desinfektionsmittel werden nur in Krankenhäusern, Arztpraxen und ähnlichen Einrichtungen benötigt. Bitte kaufen Sie deshalb Desinfektionsmittel nur in begründeten Fällen, damit es zu keinen Engpässen in Krankenhäusern etc. kommt.

 

Wo kann ich mich als Bürger noch informieren?

Infotelefone und Infoseite Das Gesundheitsamt des Kreises bietet ab Donnerstag, 27. Februar 2020, ein Infotelefon an mit Antworten und Hinweisen zum Thema Corona-Krankheit, Sars-CoV-2, Symptomen, Inkubationszeit und Möglichkeiten, sich zu schützen. Das Infotelefon ist montags bis freitags zu den Öffnungszeiten der Kreisverwaltung unter der Telefonnummer 02921/303060 erreichbar.Das Gesundheitsministerium des Landes NRW bietet ebenfalls ein Infotelefon an. Die Nummer hat sich geändert. Sie erreichen das ServiceCenter montags bis freitags zwischen 8 und 18 Uhr unter der neuen Nummer 0211 - 9119 1001.


Weitere Infos finden Sie auch auf www.kreis-soest.de/coronavirus.

 

Quelle: www.kreis-soest.de