Sie sind hier » Wirtschaft & Arbeit » IKEK

Das Integrierte kommunale Entwicklungskonzept (IKEK) ist eine Gesamtstrategie für die zukünftige Entwicklung der Kommune unter Berücksichtigung aktueller Herausforderungen. Zu den Themenfeldern des IKEKs gehören z.B.:


 

  • Aktive Gestaltung des demografischen Wandels, um zentrale Funktionen zu stärken sowie eine gute Lebensqualität zu sichern und auszubauen

  • Erhalt der Vielfalt dörflicher Lebensformen und des bau- und kulturgeschichtlichen Erbes der Dörfer/Stadtteile durch Stärkung der Innenentwicklung

  • Gemeindliche Dorfentwicklungsmaßnahmen (Dorfgestaltung im öffentlichen Bereich), z.B. Maßnahmen zur Verbesserung der Infrastruktur, der Wohn- und Arbeitsqualität sowie des Umweltschutzes

  • Herstellung und Weiterentwicklung dörflicher Gemeinschaftseinrichtungen

  • Umnutzung landwirtschaftlicher Gebäude, um außerlandwirtschaftliches Einkommen erzielen zu können.

  • Investitionen in Infrastrukturmaßnahmen für den ländlichen Fremdenverkehr.

Das IKEK ist Grundvoraussetzung für eine Förderung von zukünftigen Projekten aus dem Bereich der Dorfentwicklung und der integrierten ländlichen Entwicklung.

Diese können mit Mitteln der Europäischen Union, der Bundesrepublik Deutschland und des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert werden. Grundlage ist das NRW-Programm "Ländlicher Raum 2014 - 2020".

Die IKEK-Bearbeitung gliedert sich in drei Phasen:

Phase 1: Bestandsanalyse
"wie ist die Lage vor Ort?"

Phase 2: Leitbild, Ziele, Projektideen
"wo wollen wir hin?"

Phase 3: Umsetzungsstrategie, Leit- und Startprojekte, Verstetigung
"wie kommen wir dort hin?"


Ablauf der IKEK Bearbeitung in der Stadt Rüthen:

Seit Juli 2016 wird innerhalb der Stadt Rüthen an der Erstellung des Integrierten kommunalen Entwicklungskonzepts (IKEK) gearbeitet. Hierzu wurden die beiden Planungsb
üros Arbeitsgruppe Stadt aus Kassel und MSP-lmpulsprojekt aus Breckerfeld von der Stadt Rüthen mit der Erarbeitung beauftragt.

Die IKEK Erarbeitung ist als bürgerschaftlicher Beteiligungsprozess" angelegt. Dies bedeutet, dass die Mithilfe, die Ortskenntnis und die Einschätzungen der Bevölkerung in den Ortsteilen für alle Bearbeitungsschritte eine entscheidende Basis bildet.

Im Juli und im August 2016 waren die Vertreter der beiden Planungsbüros in den Ortsteilen zu Gast und haben gemeinsam mit den Bürger/innen Ortsteilrundgänge und Workshops durchgeführt. Das war ein erster wichtiger Schritt für die Erstellung des IKEKs.
Im Rahmen der Workshops in den Ortsteilen wurden über 900 Kärtchen ausgefüllt, welche anschließend ausgewertet, kategorisiert und zusammengefasst wurden. Die Wünsche, Ideen und Projektansätze aus den Ortsteilen bilden somit eine wichtige Grundlage für die Erarbeitung des IKEKs.

Im Laufe der Bearbeitung wurden Handlungsfelder definiert, gesamtkommunale Stärken und Schwächen herausgearbeitet und Zielsetzungen formuliert. Die Ergebnisse werden im Rahmen der öffentlichen IKEK Foren mit der Bevölkerung diskutiert und abgestimmt.

An dieser Stelle wollen wir uns nochmal bei allen Bürgerinnen und Bürgern für die umfangreiche Vorbereitung und die Teilnahme an den bisherigen IKEK-Veranstaltungen bedanken.
Auch über den Abschluss der IKEK Erarbeitung hinaus ist Ihr Engagement gefragt, um Ihren Ortsteil und die Stadt Rüthen nach Ihren Vorstellungen mit zu gestalten. Hierzu motivieren wir Sie, an der zukünftigen Entwicklung mitzuwirken und den weiteren IKEK Prozess aktiv mit zu gestalten.

Kontaktdaten / Ansprechpartner:

Stadt Rüthen, FB 3 Joachim Heidrich
Hochstraße 14, 59602 Ruthen
Tel.: 02952/818-146
E-Mail: j.heidrich@ruethen.de

Arbeitsgruppe Stadt
Dipl.-Ing. Marco Link, Dipl.-Ing. M.Sc. Nicolai Sieber
Sickingenstr. 10, 34117 Kassel
Tel.: 0561 778357
E-Mail: mail@ag-stadt.de

MSP ImpulsProjekt
Dr. Jürgen Schewe
Zum alten Hohlweg 1, 58339 Breckerfeld
Tel.: 02338 545381
E-Mail: kontakt@impulsprojekt.de

 

Weiterführende Links:

Umfassende Informationen zur integrierten ländlichen Entwicklung:
http://www.bezreg-arnsberg.nrw.de/themen/f/foerderung_integrierte_laendliche_entwicklung/index.php

Inhaltliche Anforderungen, Beteiligungs- und Arbeitsprozess für IKEKs in Nordrhein-Westfalen:
http://www.bezreg-arnsberg.nrw.de/themen/f/foerderung_integrierte_laendliche_entwicklung/do_antrag_richtlinie_verordnung/anforderungen_ikek.pdf

Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung einer integrierten ländlichen Entwicklung
http://www.bezreg-arnsberg.nrw.de/themen/f/foerderung_integrierte_laendliche_entwicklung/do_antrag_richtlinie_verordnung/richtlinie.pdf

Downloads:

Neu: Vorläufige Endfassung des IKEK/IHK Rüthen
Datei

Neu: Abschlusspräsentation vom 05.07.2017
Datei

Präsentation 1. IKEK Forum
Datei

Präsentation 2. IKEK Forum: Abstimmung über Bedeutung
Datei

Auch nach dem 2. IKEK Forum besteht für alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt Rüthen die Möglichkeit die Bedeutung der Teilziele zu bewerten und Angaben zum Projektstatus sowie zu Verantwortlichen zu machen.

Unter den nachstehenden Links finden Sie die Abstimmungs- und Vorschlagsbögen des 2. IKEK-Forums. Es wird darum gebeten, diese auszudrucken, auszufüllen und die ausgefüllten Bögen bis zum 31.12.2016 (Fristverlängerung) Ihren Ortsvorstehern an die Hand zu geben.


2. IKEK Forum: Abstimmung über Bedeutung ("Punkte setzten")
Datei

2. IKEK Forum: Eintragung Projektstatus und Projektverantwortliche

Datei

2. IKEK Forum: Formular Projektskizze

Datei

 

2. IKEK Forum: Auswertung Projektstatus und Projektverantwortliche (Stand 13.12.2016)
Datei 

3. IKEK Forum: Präsentation (3.3 MB)
Stand: 13.02.2017
Datei